Fandom


O Vater, deine Sonne scheint ist ein protestantisches Kirchenlied von Nikolaus Herman.

Text

O Vater, deine Sonne scheint
auf Bös und Fromme, Freund und Feind,
es wird die ganze Welt erleucht,
mit Tau und Regen auch befeucht.

Du machst die Berg und Auen nass
und lässt drauf wachsen Laub und Gras,
damit die Tiere mannigfalt
im Feld sich nähren und im Wald.

Uns Menschen gibst du Brot und Wein,
dass unser Herz kann fröhlich sein;
du machst, dass es die Erde bring,
und unsre Arbeit uns gling.

Wir bitten deine Gnad und Güt:
Dein eigne Wohltat uns behüt,
die Frücht der Erden uns bewahr
und gib uns ein gesegnet Jahr!

Ein fruchtbar Wetter uns bescher,
Frost, Hagel, Misswachs von uns kehr!
Wind, Regen, Tau und Sonnenschein
muss deinem Wort gehorsam sein.

Wiewohl sich Sünde bei uns findt,
denk, dass wir deine Kinder sind,
und tu auf deine milde Hand,
dein Fußstapf segne unser Land!

Um Sonnenschein.
Den Himmel mach von Wolken rein,
auf dass die Sonn beständig schein
und bald erwärme und aufricht,
was sonst verdirbt und wird zu nicht.

Um Regen.
O Gott, erhöre unsre Bitt
und teil uns milden Regen mit,
dass wir genießen deine Gab,
und auch das Vieh sein Futter hab.

Wenn deine Gnad das Jahr denn krönt,
sind wir mit deinem Gut belehnt;
tu aber dieses noch dazu
und gib Gesundheit, Fried und Ruh!

Bei dir steht alles, Herr, allein,
wir wolln dir treu und dankbar sein
und deines großen Namens Ehr
dafür ausbreiten mehr und mehr.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.