Fandom


Lob Gott getrost mit Singen ist ein protestantisches Kirchenlied. Text: Böhmische Brüder 1544. Die Melodie stammt aus dem 16. Jh., möglicherweise auch Böhmische Brüder oder Johann Crüger. Zunächst weltlich: Entlaubt ist uns der Walde; geistlich etwa 1535 bei Otto Riethmüller 1932.

Text

Lob Gott getrost mit Singen,
frohlock, du christlich Schar!
Dir soll es nicht misslingen,
Gott hilft dir immerdar.
Ob du gleich hier musst tragen
viel Widerwärtigkeit,
noch sollst du nicht verzagen;
er hilft aus allem Leid.

Dich hat er sich erkoren,
durch sein Wort auferbaut,
mit seinem Eid geschworen,
 weil du ihm bist vertraut,
dass er sich lässet finden
in aller Angst und Not;
er wird auch überwinden,
die dich noch schmähn mit Spott.

Kann und mag auch verlassen
ein Mutter je ihr Kind
und also gar verstoßen,
dass es kein Gnad mehr find't?
Und ob sich's möcht begeben,
dass sie so sehr abfiel:
Gott schwört bei seinem Leben,
er dich nicht lassen will.

Darum lass dich nicht schrecken,
o du christgläubge Schar!
Gott wird dir Hilf erwecken
und dein selbst nehmen wahr.
Hat er dich doch gezeichnet,
gegraben in sein Händ:
dein Nam stets vor ihm leuchtet,
dass er dir Hilfe send.

Es tut ihn nicht gereuen,
was er vorlängst gedeut',
sein Kirche zu erneuen
in dieser fährlichn Zeit.
Er wird herzlich anschauen
dein' Jammer und Elend,
dich herrlich auferbauen
durch Wort und Sakrament.

Gott solln wir fröhlich loben,
der sich aus großer Gnad
durch seine guten Gaben
uns kundgegeben hat.
Er wird uns auch erhalten
in Lieb und Einigkeit
und unser freundlich walten
hier und in Ewigkeit.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.